Markt Ergolding unterstützt Schützengau Landshut in jeder Hinsicht

Gauabordnung dankt für jegliche, nicht selbstverständliche Arbeiten – Ortseingangsschilder aufgestellt


Dieser Tage haben sich die Vertreter des Schützengaus Landshut – allen voran der Festausschuss, Festmutter Heinke Gschlößl und Festbraut Claudia Forstmaier, Gauschützenmeister Gerhard Schipper und die Festleitung in Ergolding getroffen, um Worte des Dankes für die breite Unterstützung bei den Vorbereitungen für das Junifest zu sagen.

Der Schützengau Landshut hält vom 26. Bis zum 28. Juni in Ergolding ein dreitägiges Gründungsfest mit Fahnenweihe. Am Freitag kommen „da Huawa, da meier und I“ ins Zelt, am Samstag gibt es den Bezirksschützentag mit Siegerehrungen sowie Festabend mit dem Gstanzlsänger Erdäpfekraut und den Haunwangern Musikanten, ehe am Sonntag die über 100 Vereine den Gau Landshut bei der Fahnenweihe begleiten werden; den Festausklang bestreitet die Topband „Voglwuid“.

Da die Veranstaltung in Ergolding beheimatet ist und der Gau auf jegliche Hilfe angewiesen ist, brachte man ein Dankeschön dar; dies galt insbesondere dem Bürgermeister Andreas Strauß mit seinen Kollegen aus dem Marktgemeinderat, aber auch der Verwaltung mit Georg Reitmaier und Peter Ringlstetter an der Spitze, die die notwendigen Genehmigungen erteilten und auch für den Festablauf am Volksfestplatz mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dazu sind auch die Mitarbeiter des Bauhofs an der Seite, da man u.a. für die Versorgungsleitungen, die Parkplatzbewirtschaftungen oder auch für Straßensperrungen für den Festumzug auf Unterstützung hauptamtlicher Kräfte angewiesen ist. Denn ansonsten liegt die Organisation und die Durchführung der Veranstaltung nur in ehrenamtlicher Hand – mit maximalen Aufwand.

Unter der Federführung der Ergoldinger Mitglieder des Festausschusses mit Christian Deller und Michael Mayer sowie des Mirskofener Schützenmeisters Helmut Forstmaier, die die notwendigen Arbeiten, aber auch Materialspenden bewerkstelligten, wurden einige Tafeln in Ergolding errichtet, die auf das Fest hinweisen. Das Aufstellen wurde vom Markt genehmigt und ging nunmehr über die Bühne. Dafür ist der Gau sehr dankbar, da man sich als übergeordneter Verband nicht einfach tut, die Veranstaltung public zu machen bzw. eine Heimat zu finden. Dazu sprach Manfred Alt Worte des Dankes beim Markt, aber auch bei der katholischen und evangelischen Pfarrei. Denn auch dort ist man jederzeit willkommen. Dies gilt auch für den Männergesangsverein, der den Gottesdienst musikalisch umrahmen wird und bei den Ergoldinger Bogenschützen, die ihren Turnierplatz für den Festgottesdienst zur Verfügung stellen. Nicht unerwähnt blieb auch das Engagement der Verantwortlichen des Landkreisgymnasiums, die beim Bezirksschützentag eine Führung ermöglichen. Dazu macht der Markt einen Empfang für die Teilnehmer des niederbayerischen Schützentages. Dazu kommt auch die Unterstützung von ansässigen Politikern und Firmen, die mit einer Spende für die Festchronik, die dieser Tage erstellt wird, auch dazu beitragen, dass finanzielle Grundlagen im Vorfeld des Festes fixiert werden können.


Like it? Share with your friends!

Wählen Sie ein Format
Geschichte
Schreibe deine einzigartige Geschichte
Video
Youtube, Vimeo oder Vine Einbettungscodes