Deutsche Meisterschaft 2018

Bei der Deutschen unter den "Top Zehn" gelandet


Schützen aus dem Gau Landshut nahmen an der Deutschen Meisterschaft teil und belegten durchaus gute Plätze

 

Die deutschen Meisterschaften, die in der Regel auf der Olympiaschießanlage in München-Hochbrück ausgetragen werden, bildeten den Abschluß der Meisterschaften bei den Schützen, beginnend bei den Gaumeisterschaften. Auch Vertreter des Gaus Landshut konnten sich in einigen Disziplinen für die Titelkämpfe qualifizieren und dabei auch Plätze im Spitzenfeld anvisieren, auch wenn kein deutscher Meister im Landshuter Gau gefunden werden konnte. Die Armbrustschützen mit dem nationalen Stern der Trausnitzer Fähndlein Landshut belegten mit 343 Ringen den siebten Platz. Dies bewerkstelligten Stefan Kolbinger (22. der Einzelwertung), Stefan Burger (36) und Josef Kolbinger (46) in der Herrenklasse I. In der Klasse III kam die Landshuter Mannschaft auf 32 Plattl und belegte Platz acht in der Teamwertung. Martin Jackermeier wurde Achter vor Christian Hösl; Ludwig Gebel kam auf Platz 17. In der Kategorie Armbrust nat. trad. belegte Claus Hütter den guten sechsten Platz; Udo Ottl wurde 18.

 

Mit dem Luftgewehr kam in der Schülerwertung Gabriel Loher aus Piflas auf ausgezeichnete 198,3 Ringe und wurde Achter, Kathrin Straßér aus Zweikirchen bei den Schülerinnen 18. Heidi Loher und Kevin Wormsbecher belegten die Plätze 47 und 59. Bei der Jugend war Sophie Mayer von Adlerhorst Ergolding die Beste der Landshuter Abordnung mit 404,3 Ringen und Rang 41. Qualifiziert waren auch Monika Bakscheyew, Daniela Schrafstetter und Lena Straßer. Bei den Juniorinnen kam Karina Akimow mit 406,8 Ringen auf Rang 36, während der Schüler Franz Reißner für Bayerland Ergolding startend im Dreistellungskampf mit 555 Ringen 40. wurde, für Monika Bakscheyew / Bayerland reichten 555 Ringe zu Platz 53 bei der Jugend.

 

Herausragend war wieder einmal Thomas Aumann von den Erlbachtalern Niedererlbach, der mit dem Luftgewehr in der Herrenklasse II mit 614 Ringen deutscher Vizemeister wurde. Gabi Oelsner aus Piflas wurde bei den Damen III immerhin 64. Auch im Kleinkaliber-Dreistellungskampf kamen Landshuter an den Start. Bei der Jugend wurde die Zweikirchner Edelweißschützin Lena Straßer, die im liegenden Anschlag starke Zwölfte wurde auf Rang 52, während Monika Bakscheyew mit Position 95 zufrieden sein mußte. Jenna Schmidbauer wurde bei den Juniorinnen 55.

 

Mit der Luftpistole wurden sehr gute Plätze geschossen. Regina Kulig wurde bei den Damen III mit 363 Ringen Dreizehnte und Helga Pagelsen aus Vilsheim kam auf Rang 32 mit 356 Ringen. Die Bezirksmeisterin der Jugend, Sophie Mayer aus Ergolding wurde 26. mit 346 Ringen im großen Feld der Pistolenschützen. Ihr weibliches Pendant der Juniorinnen und Vereinskollegin der Adlerhorstschützen, Antonia Gaspar wurde 28. mit 342 Ringen. Auch die Wildbachschützen Schweinbach trugen ihren Anteil zum guten Gelingen bei. Andreas Liedel schoß mit der Standardpistole 361 Ringe und wurde Neunter, während Dieter Habermann mit starken 379 Ringen mit der Sportpistole Zehnter wurde.


Like it? Share with your friends!

Wählen Sie ein Format
Geschichte
Schreibe deine einzigartige Geschichte
Video
Youtube, Vimeo oder Vine Einbettungscodes