Niederbayerische Meisterschaft 2018

 


		

Schützengau Landshut mit niederbayerischen Meistertiteln

 

Gabriel Loher, Julian Franz, Christa Rauhmeier und Edelweiß Zweikirchen triumphieren bei Bezirksmeisterschaften

 

Die Aktiven des Schützengaus Landshut – gerade auch im Nachwuchsbereich – haben bei den Bezirksmeisterschaften im Luftgewehrsport gewaltige Erfolge erzielt und neben vorderen Plätzen auch Titel erworben. Bei den Meisterschaften, die überwiegend auf der Anlage in Plattling ausgetragen wurden, gab es für die Gausportleitung um Erich Mirlach und Hans Kaczor bzw. bei der Jugend mit Bernhard Röckl freudestrahlende Gesichter, was eine enorme Wertschätzung der Arbeit in den einzelnen Vereinen darstellt. Die Titelträger und Medaillengewinner kommen aus den unterschiedlichsten Schützengesellschaften und dies zeigt die Ausgeglichenheit im Gau und diese boten großartige Leistungen.

 

Bei den Schülern männlich war es Gaumeister Gabriel Loher von den Schloßschützen Piflas, der mit 190 von 200 möglichen Ringen die Goldmedaillie überreicht bekam. Im Luftgewehrdreistellungskampf schaffte Franz Reißner von Bayerland Ergolding mit 279 Ringen Platz drei; Meister wurde hier Tobi Meyer aus Goben (292 Ringe). Bei den weiblichen Jugendlichen gewann Sophia Mayer von Adlerhorst Ergolding die Silbermedaillie mit starken 385 Ringen – sie mußte sich nur der überragenden Magdalena Berger (Böhmzwiesel, 392 Ringe) geschlagen geben. Ringgleich mit der Dritten Laura Jahrstorfer aus Holzham belegte Sophia Gregori von Edelweiß Zweikirchen mit 384 Ringen den vierten Platz bei der Jugend.

 

Die Jugendmannschaft von Edelweiß Zweikirchen wurde niederbayerischer Meister mit 1130 Ringen. Dies bewerkstelligten: Matthias Aimer 369 Ringen, Sophia Gregori 384 Ringe und Kathrin Strasser mit 377 Ringen. Adlerhorst Ergolding wurde Dritter mit 1115 Ringen in der Besetzung Sophia Mayer 385, Marc Filser 365 und Johannes Pritscher 365. Fünfter wurde Bayerland Ergolding mit 1094 Ringen.

 

Bei den Juniorinnen II belegte Jenna Schmidbauer von Bayerland Ergolding mit 383 Ringen Rang zwei – hinter der niederbayerischen Meisterin Sarah Grubmüller aus Reut (390 Ringe). Auf die selbe Platzierung kam von den Lindenschützen Hohenegglkofen in der Juniorinnenklasse I Carina Königbauer mit herausragenden 394 Ringen. Sie war damit ringgleich mit Ines Maierhofer aus Haus im Wald – aber die bessere Endserie (100 zu 98) entschied für die Bayerwalderin.

 

Den Wettkampf seines Lebens schoß bei den Junioren II Julian Franz aus Attenhausen von den Edelweißschützen. Er fabrizierte persönliche Bestleistung mit 390 Ringen und verwies den Zweitplatzierten um zehn Ringe auf das Silberpodium. Sehr zufrieden war man im Gau Landshut auch mit Justin Goth aus Oberaichbach, der bei den Junioren I mit 370 Ringen immerhin Fünfter wurde.

 

Bei den Schützendamen belegte die ehemalige deutsche Meisterin Claudia Forstmeier von den Altschützen Mirskofen mit ganz starken 393 Ringen den Bronzeplatz. Sie mußte sich nur der Meisterin Petra Bachl aus Plattling (395) und der ringgleichen Karola Meyer aus Ried (Endserie 100 zu 97 Ringe) geschlagen geben. Dennoch eine absolute Spitzenleistung für die Festbraut des Gaus Landshut.

 

In der Damenklasse 3 überzeugte Gabriele Oelsner mit 365 Ringen und belegte für die Schloßschützen Piflas Rang fünf, während der Bucher Meisterschütze Rudi Huber bei den Herren 3 mit 376 Ringen Rang vier belegte. In der Damenklasse 5 gab es gleich einen überraschenden Landshuter Doppelsieg. Die Spitzenschützin und dreifache bayerische Meisterin Christa Rauhmeier von den Wildschützen Obergangkofen wurde zum elften Mal in Folge niederbayerische Meisterin mit 358 Ringen vor Heidi Lachenmayr von den Schloßschützen Piflas. Die Piflaser Mannschaft der Schloßschützen belegte bei den Senioren mit 922,2 Ringen den dritten Teamplatz.

 

Und der Schützengau Landshut hat noch eine neue niederbayerische Meisterin in ihren Reihen zu melden. Antonia Gaspar schoß für die Adlerhorstschützen Ergolding in Plattling mit der Luftpistole bei den Juniorinnen in der Klasse I starke 353 Ringe und wurde damit mit zwei Ringen Vorsprung vor Sandra Wagensonner aus Au/Hallertau Bezirksmeisterin.

 

Gabriel Loher

 

Edelweiß Zweikirchen mit Lena Straßer, Matthias Aimer und Sophia Gregori

 

Julian Franz

 

Christa Rauhmeier

 

Antonia Gaspar

 
 

Schützen im Gau Landshut auf Bezirksebene weiter erfolgreich

 

Auch mit Pistole und Kleinkaliber wurden Meisterschaften errungen - Zehn Meistertitel

 

Bei den Niederbayerischen Meisterschaften gab es außer den Luftgewehrtiteln (Lz berichtete ausführlich) für die Aktiven des Gaus Landshut auch zehn Meisterschaften mit den anderen Sportgeräten, die überwiegend in Niederbayern geschossen werden. Mit dem Kleinkalibergewehr bei den Junioren wurde Jenna Schmidbauer (FSG Landshut) Meisterin mit 259 Ringen vor ihren Teamgefährtinnen Karina Akimow (252 Ringe) und Maria Wippenbeck. Bei der Jugend belegte Monika Bakscheyew mit 245 Ringen Rang drei. Im Dreistellungskampf gewann Lena Straßer aus Zweikirchen mit 547 von 600 Ringen im 3 x 20 Schußprogramm den Titel bei der Jugend vor Monika Bakscheyew (FSG Landshut, 525 Ringe). Jenna Schmidbauer (Bayerland Ergolding) holte sich den zweiten Bezirkstitel mit 549 Ringen bei den Jugendlichen im DSK. Ganz stark war Lena Straßer mit dem Kleinkaliber im liegenden Anschlag mit 570 Ringen und holte Silber hinter Sophia Müller (Schweitenkirchen, 577). Bei den Juniorinnen sicherte sich in dieser Disziplin auch Karina Akimow für Bayerland Ergolding die Goldmedaillie und wurde niederbayerische Meisterin mit 567 Ringen - vier Ringe vor der Drittplatzieren Jenna Schmidbauer (Bayerland Ergolding).

 

Aber auch die Herren wußten zu überzeugen. Anton Fröhler gewann für Schweinbach mit 578 Ringen die Bezirksmeisterschaft in der Klasse 4, während Jan Hellwig mit dem Kleinkaliber in der Herrenklasse 3 und im Dreistellungskampf für die FSG Landshut mit 531 respektive 1062 Ringen die Plätze drei und zwei einheimste; Meister wurde jeweils Jörg Meuser aus Solla. Josef Huber wurde mit dem KK noch Dritter für die FSG im Aufliegendwettbewerb.

 

Einen Riesenerfolg landete Sophia Mayer von Edelweiß Zweikirchen. Sie wurde ringgleich mit der Zweiten im harten Kampf (Theresa Fischer, Haidlfing) mit 347 Ringen neuer Bezirksmeisterin bei der Jugend. Helga Pagelsen aus Vilsheim wurde bei den Damen 3 mit 353 Ringen Dritte, während Regina Kulig aus Schweinbach Fünfte wurde (350 Ringe). Jakob Sand aus Niederaichbach schaffte bei den Herren 4 mit 353 Ringen Rang fünf. Bei den Aufliegendschützen wurde Ludwig Mieslinger aus Mirskofen in der Klasse 4 souveräner Titelträger, während sein Teamkollege Ernst Pertl Vierter und Hilmar Wittmann aus Schweinbach bei den Herren 5 Rang fünf anvisierte.

 

Großartig auch die Leistungen im Mehrkampf. Monika Wimmer gewann mit 371 Ringen, Andreas Liedel wurde Fünfter. Mit der Standardpistole gab es einen doppelten Landshuter Schweinbach Sieg. Bei den Damen gewann wieder Wimmer mit 362 Ringen und bei den Herren Liedel mit 357 Ringen; Christian Lück wurde hier Zweiter. Mit der olympischen Schnellfeuerpistole gewann Martin Käser aus Schweinbach mit 538 Ringen. Dritter wurde Kai Höfl (Schweinbach, 513 Ringe).

 

Weitere Spitzenplätze wurden belegt: 2. Hans Kaczor (Altheim) 283 Ringe Auflage 25 Meter Pistole Senioren II, 3. Josef Huber (FSG Landshut) 257 Ringe Auflage 25 Meter Pistole Senioren III, 3. Florian Forstmeier (Mirskofen) 130 Ringe Perkussionspistole Schützenklasse I, 2. Helmut Forstmeier (Mirskofen) 160 Ringe Unterhebelgewehr Herren I

 

Jenna Schmidbauer

 

Karina Akimov

 

Lena Straßer

 

Sophia Mayer

 

Monika Wimmer

 

Andreas Liedel

 

 

Limitzahlen

 

 

     

 

Starterlisten Gewehr (Stand 07.04.) / Pistole (Stand 27.03.)

 

Die Listen sind ohne Gewähr, da vereinzelt aktualisierte Startkarten über unseren Gausportleiter weitergegeben wurden.

 

 

 

weiterführende Informationen siehe auch auf der Webseite des

Schützenbezirk Niederbayern